Heilverfahren: Strukturelle Körpertherapie (SKT)

Die SKT- Methode wurde von Dr. Herbert Grassmann entwickelt und verbindet das legendäre 10 Sitzungssystem von  Dr. Ida Rolf  (auch als Rolfing bekannt) mit psycho-emotionalen Ansätzen aus der Körperpsychotherapie und der Stress- und Traumaverarbeitung.  Siehe auch Faszientherapie.

Sie ist eine Methode, durch die das Körperbewusstsein geschult und die Haltung verbessert wird. Die durch Stress oder Trauma im Körper gespeicherte Energie oder emotionale Blockaden, die dieses leichte und aufrichtige Dasein blockieren, können ans Licht kommen und durch eine ganzheitliche Herangehensweise gelöst werden.

Die SKT ist generell unterstützend für Menschen, die sich größere innere und äußere Lebendigkeit und Aufrichtung wünschen.

Die SKT stellt keine symptomorientierte Therapie dar.

Aufgrund ihrer ganzheitlichen und systemischen Sichtweise, hat sie doch spürbar positive Auswirkungen auf folgende Gesundheitseinschränkungen:

  • chronische Rückenschmerzen und Muskelverspannungen
  • schmerzhafte Funktionsstörungen des Bewegungsapparates
  • Bandscheibenvorfälle, Skoliose
  • Kiefergelenksbeschwerden, HWS/LWS-Syndrom
  • nach Unfällen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Stress- und Traumasymptome
  • Tiefe, seelische Verletzungen und frühe Traumatisierungen
  • Ängste, Panikattacken Depressionen, Burn-Out